Steuerfreibetrag 2016, 2015 und 2014

Wie lassen sich die Steuerfreibeträge richtig nutzen, um vom Finanzamt eine Steuererstattung zu erhalten? Was ist der Unterschied zwischen einem Steuerfreibetrag und einer Steuerfreigrenze. Wie hoch ist der Grundfreibetrag und welche weiteren Steuerfreibeträge gibt es?

 Steuerfreibetrag       Steuerfreibetrag      Steuerfreibetrag      Steuerfreibetrag

    Einkommensteuertabelle berechnen

 
      Zu versteuerndes Einkommen  €      
  Kirchensteuer %     Progressionseinkünfte  €      
  Berechnungszeilen     Intervallgröße Splittingtabelle  €      
            





    Steuerfreibetrag Lohnsteuer

 
   Euro   Lohnsteuerklasse
Lohnzahlungszeitraum   Faktor Klasse 4:  
Bundesland   Kinderfreibeträge  
Kirchensteuer %   Geburtsjahr  
Rentenversicherungspflicht neinja   Elternteil oder < 23 J neinja  
Beitragssatz KV
Zusatzbeitrag KV 2015
 %
 %
  oder private KV (inkl. PV)  Euro  
Hinzurechnungsbetrag p.a.  Euro   Freibetrag p.a.  Euro  
           




steuerfreibetrag.biz/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen


Um bei einer Antragsveranlagung zu entscheiden, ob es sich lohnt, eine Steuererklärung abzugeben oder um bei einer Steuergestaltung die zu zahlende Steuer minimieren zu können, ist es neben der normalen Steuerabschätzung wichtig, die genauen Steuerfreibeträge zu kennen. Im Steuerrecht gibt es zahlreiche verschiedene Steuerfreibeträge. Der am häufigsten genannte Steuerfreibetrag ist wohl der Grundfreibetrag, bis zu dem grundsätzlich keine Einkommensteuer entsteht. Die Höhe der Einkommensteuer kann mit diesem kostenlosen Online Einkommensteuerrechner ermittelt werden.

Bei der Berechnung der Lohnsteuer werden u.a. je nach Steuerklasse der Grundfreibetrag, die Beiträge für die Sozialversicherungen und der Arbeitnehmerpauschbetrag berücksichtigt. Bis zu welchem Lohn keine Lohnsteuer zu zahlen ist, kann etwa mit dem Rechner auf Lohnsteuerrechner.biz ermittelt werden. In einigen Fällen, falls etwa das Arbeitsverhältnis nicht über 12 Monate bestand, kann es sein, dass zu viel Lohnsteuer einbehalten wurde. Hier kann überlegt werden, eine Lohnsteuererklärung abzugeben. Für die Ergebnisse der Lohnsteuerberechnung und der weiteren Steuerrechner auf dieser Seite wird keine Gewähr übernommen.

   

Grundfreibetrag im Einkommensteuerrecht

Der Grundfreibetrag ist ein jährlicher Steuerfreibetrag und beträgt im Jahr 2012 8.004 Euro. In 2013 wurde der Grundfreibetrag auf 8.130 Euro angehoben. Im Jahr 2014 liegt dieser Freibetrag bei 8.354 Euro. Der Grundfreibetrag wurde in 2015 um 118 Euro und für 2016 um weitere 180 Euro erhöht. Bis zur Höhe dieses zu versteuernden Einkommens fällt in der Regel keine Einkommensteuer an. Wird der Grundfreibetrag überschritten, ist der Steuersatz in Deutschland zunächst in progressive und später in proportionale Einkommensteuerzonen unterteilt.

Auf der Unterseite zum Grundfreibetrag finden Sie detaillierte Erläuterungen mit einem Beispiel und kostenloser Onlineberechnung zu diesem Thema. Einen guten Überblick bieten zudem die kostenlosen Tabelen auf der Seite Steuertabelle.com.de.
   

Weitere Steuerfreibeträge

Steuerfreibeträge gibt es in unterschiedlichen Steuerarten. Für das Einkommensteuerrecht wurde bereits der Grundfreibetrag beschrieben. Ein weiteres Beispiel sind die Übungsleiterpauschale oder der Rabattfreibetrag.

1. Sparerfreibetrag

Zur Abgeltungsteuer gibt es seit 2009 einen Sparerpauschbetrag. Er gilt für Kapitaleinkünfte und beträgt 801 Euro für Alleinstehende bzw. 1602 Euro für Verheiratete. Weitere Steuerdetails und einen Rechner für die Jahre 2012 - 2016 finden Sie auch auf Sparerfreibetrag.info.

2. Gewerbesteuerfreibetrag

Im Gewerbesteuerrecht gibt es für Personengesellschaften und Einzelunternehmen einen Freibetrag von momentan 24.500 Euro (§ 11 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 GewStG ). Diesen Steuerfreibetrag gibt es aber nur für Gewerbetreibende und nicht für Freiberufler. Denn wer sich als Freiberufler selbstständig machen will, unterliegt nicht der Gewerbesteuer. Auch für Kapitalgesellschaften wie z.B. eine GmbH oder Aktiengesellschaft gibt es diesen Freibetrag nicht.
   

Steuerfreibeträge im Erbschaftsteuerrecht

Auch im Erbschaftsteuerrecht bzw. bei der Schenkungsteuer gibt es zahlreiche Freibeträge. So gibt es dort z.B. einen persönlichen Freibetrag, der von der dortigen Steuerklasse entsprechend des Verwandschaftsverhältnisses abhängt. Einen Überblick über die Freibeträge im Erbschaftsteuerrecht erhalten Sie unter Erbschaftsteuer-Freibeträge.de.

   

Steuerfreibeträge richtig nutzen

Je nach Steuerklasse im Einkommensteuerrecht werden beim Abzug der Lohnsteuer ebenfalls Steuerfreibeträge berücksichtigt. Mit dem Brutto-Netto-Rechner können Sie herausfinden, wie viel Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben von Ihrem Brutto-Lohn einbehalten werden. Bei der Berechnung der Lohnsteuer werden unter anderem der Grundfreibetrag und die Sozialversicherungsabgaben berücksichtigt.

Zu einer Steuererstattung der einbehaltenen Lohnsteuer kann es etwa kommen, wenn Sie nicht das ganze Jahr angestellt waren, zusätzlich hohe Werbungskosten z.B. für ein Arbeitszimmer geltend machen können oder Sie mit dem zu versteuerndem Einkommen unter dem Grundfreibetrag bleiben und trotzdem Lohnsteuer einbehalten wurde. Auch wenn der Sparerfreibetrag von den Banken nicht voll berücksichtigt wurde, weil kein Freistellungsauftrag gestellt wurde, kann es bei Abgabe einer Steuererklärung etwa zu einer Steuererstattung der Kapitalertragsteuer kommen. Schauen Sie hierzu auf die Seite Freistellungsauftrag.biz. Ob Sie bei Abgabe einer Steuererklärung etwa eine Steuererstattung der einbehaltenen Lohnsteuer erhalten, erfahren Sie z.B. von einem Steuerberater. Mit einem Steuerprogramm kann ebenfalls berechnet werden, ob sich eine Antragsveranlagung lohnt und es zu einer Erstattung der Lohnsteuer kommt.

   

Steuerfreibeträge für Rentner

1. Freibetrag bei Altersrente

Bei der Besteuerung der gesetzlichen Altersrente wird in Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Erstbezuges der Rente ebenfalls ein prozentualer Anteil der Rente von der Besteuerung freigestellt. Ebenso verhält es sich bei der gesetzlichen Witwenrente, Waisenrente oder der Rürup- und Riester-Rente. Einige Renten werden nach dem Ertragsanteil besteuert, bei welchen nur ein bestimmter Prozentsatz der Besteuerung unterliegt. Eine Berechnungsmöglichkeit für diese Art von Renten ist auf der Seite Rentenbesteuerung.biz zu finden. Schauen Sie hierzu auch auf Freibeträge für Rentner.

2. Altersentlastungsbetrag

Auch der sogenannte Altersentlastungsbetrag kann für Rentner von Bedeutung sein. Dieser soll nach Auffassung der Finanzverwaltung nicht für Kapitaleinkünfte, die der Abgeltungsteuer unterliegen, gelten.

3. Versorgungsfreibetrag

Ein weiterer Freibetrag für Rentner ist der Versorgungsfreibetrag. Dieser Freibetrag wird für Pensionäre gewährt und wurde ab 2005 auf 40 % der Versorgungsbezüge, höchstens jedoch 3.000 Euro, verringert. Hier finden Sie einen kostenlosen Versorgungsfreibetrag-Rechner. Der Versorgungsfreibetrag wird für Pensionäre, welche ab 2006 Versorgungsbzüge erhalten, schrittweise bis 2039 gekürzt und entfällt dann ab 2040. Der ab 2005 als Ausgleich für den Wegfall des früheren Arbeitnehmer-Pauschbetrags hinzugekommene Zuschlag zum Versorgungsfreibetrag von zunächst 900 Euro verringert sich ebenfalls bis zum Jahr 2040. Den Gesetzestext finden Sie in § 19 EStG.

   

Unterschied Steuerfreigrenze und Steuerfreibetrag

Der Steuerfreibetrag kann grundsätzlich von der Höhe der Einkünfte abgezogen werden, unabhängig davon wie hoch die Einkünfte sind. Allerdings gibt es auch Steuerfreibeträge, die bei Überschreiten bestimmter Grenzen bis auf Null reduziert werden. In diesem Zusammenhang sei auf den Steuerfreibetrag bei der Betriebsveräußerung nach § 16(4) EStG oder bei bestimmten Anteilsverkäufen an Kapitalgesellschaften gem. § 17(3) EStG verwiesen.

1. Steuerfreigrenze

Bis zu einer Steuerfreigrenze bleiben Einkünfte in der Regel steuerfrei. Wenn die Steuerfreigrenze aber überschritten wird, so darf die Steuergrenze im Gegensatz zum Steuerfreibetrag nicht von den betreffenden Einkünften abgezogen werden.

   

Arbeitnehmerpauschbetrag in 2011 - 2016

Im Zusammenhang mit Steuerfreibeträgen wird häufg der Arbeitnehmer-Pauschbetrag genannt. Bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit sind als Werbungskosten in 2011-2016 grundsätzlich 1.000 Euro als Arbeitnehmer-Pauschbetrag abzuziehen, falls keine höheren Werbungsosten nachgewiesen werden. Für Versorgungsbezüge beträgt der Pauschbetrag 102 Euro.

   

Lohnsteuerfreibetrag

Der Lohnsteuerfreibetrag kann von Arbeitnhmern beim Finanzamt für die Elstam (früher auf der Lohnsteuerkarte) als zusätzlicher Freibetrag beantragt werden, falls beim Lohnabzug höhere Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich berücksichtigt werden sollen. Zu beachten ist, dass es sich hierbei um einen Jahresfreibetrag handelt, welcher sich demnach auf 12 Monate bezieht. Gilt der eingetragene Freibetrag wegen späterer Antragstellung beispielsweise erst ab Juli, so wird in den kommenden 6 Monaten jeweils 1/12 also insgesamt die Hälfte des Jahresfreibetrages steuerlich berücksichtigt. Für den Antrag auf Lohnsteuerermäßigung 2015 muss eine Grenze von 600 Euro überschritten werden. Werbungskosten werden nur berücksichtigt, soweit die den Arbeitnehmerpauschbetrag (1.000 Euro), bzw. für Versorgungsbezüge 102 Euro überschreiten. Der Lohnsteuerfreibetrag braucht ab 2016 nur noch alle 2 Jahre gestelt werden. Auf der Seite zum Antrag auf Lohnsteuerermäßsigung finden Sie nähere Informationen zu diesem Steuerfreibetrag. Wie sich der Freibetrag auf das Nettoeinkommen auswirkt, können Sie mit einem Lohnsteuerrechner herausfinden. Geben Sie hier einfach das Bruttoeinkommen, die Steuerklasse und den Jahresfreibetrag ein und klicken Sie dann auf Berechnen.

Der zu beantragende Lohnsteuerfreibetrag ist zu unterscheiden von dem Grundfreibetrag oder der Lohngrenze, bis zu welcher keine Lohnsteuer einbehalten wird. Letztere Lohngrenze ist auch abhängig von der Lohnsteuerklasse und kann weiter oben durch Eingabe des Lohns online ermittelt werden.

   

Kinderfreibetrag

Seit 2010 beträgt die Summe der Kinderfreibeträge je Kind 7.008 Euro bzw. 3.504 Euro pro Elternteil. Je Elternteil wird dabei ein Kinderfreibetrag in Höhe von 2.184 Euro und ein Betreuungsfreibetrag in Höhe von 1.320 Euro berücksichtigt. In einer Günstigerprüfung wird durch das Finanzamt von Amts wegen ermittelt, ob die Steuerersparnis bei Berücksichtigung der Kinderfreibeträge größer ist als der Anspruch auf Kindergeld. Die Freibeträge kommen somit nur zum tragen, wenn die Steuerersparnis das Kindergeld übersteigt. Die Grenzen liegen bei etwa 63.500 Euro bei Zusammenveranlagung laut Splittingtabelle bzw. 33.500 Euro bei Einzelveranlagung laut Grundtabelle. In 2015 soll der Kinderfreibetrag um 144 Euro pro Kind auf 7.152 Euro und im Jahr 2016 um weitere 96 Euro pro Kind auf dann 7.248 Euro angehoben werden..

   

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende ist in §24b EStG geregelt. In 2015 beträgt er 1.908 Euro und für jedes weitere Kind 240 Euro. Vor 2015 betrug der Entlastungsbetrag 1.308 Euro. Voraussetzungen für die Gewährung des Entlastungsbetrages sind vereinfachend dargestellt, dass die Steuerpflichtigen
1. Allein stehend sind und
2. mindestens ein Kind zu deren Haushalt gehört, für welches ein Anspruch auf Kindergeld bzw. den Kinderfreibetrag besteht.

Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird beim Lohnsteuerabzug in der Steuerklasse 2 berücksichtigt.

   

Rabattfreibetrag

Der Rabattfreibetrag kommt in Betracht, wenn ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern Waren oder Dienstleistungen verbilligt oder unentgeltlich überlässt, welche er auch für seine Kunden herstellt oder erbringt. Die Waren oder Dienstleistungen werden dabei zunächst mit einem Wert von 96% des ortsüblichen Endpreises bewertet, um den Geldwerten Vorteil des Sachbezuges zu bestimmen. Der Rabattfreibetrag ist ebenfalls ein Jahresfrebetrag und mindert den geldwerten Vorteil bis zur Höhe von 1.080 Euro unter den Voraussetzungen des §8 (3) EStG.

comdirect

bmf BZSt stbk-berlin DStV
Versorgungsfreibetrag Sitemap Grundfreibetrag Übungsleiterpauschale Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss



Steuerfreibetrag-Haftung

steuerfreibetrag.biz - Inhaltsverzeichnis
1. Grundfreibetrag im Einkommensteuerrecht
2. Weitere Steuerfreibeträge
3. Steuerfreibeträge im Erbschaftsteuerrecht
4. Steuerfreibeträge richtig nutzen
5. Steuerfreibeträge für Rentner
6. Unterschied Steuerfreigrenze und Steuerfreibetrag
7. Arbeitnehmerpauschbetrag in 2011 - 2016
8. Lohnsteuerfreibetrag
9. Kinderfreibetrag
10. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
11. Rabattfreibetrag
12. Versorgungsfreibetrag
13. Grundfreibetrag
14. Übungsleiterpauschale




Steuern Berechnen
Steuerklassen berechnen
Lohnabrechnung online
Lohnsteuer berechnen
Einkommensteuer berechnen
Brutto Netto Rechner
Lohnsteuerjahresausgleich